-
Digitalis purpurea - Fingerhut
Räucherschale mit Kohle und Salbei
Die Natur kann uns alles geben, was wir zum Leben und zur körperlichen Gesunderhaltung brauchen.
Wir müssen nur Augen und Ohren für sie öffnen.
In der heutigen Zeit verlieren wir immer öfter unsere Intuition, die geheime Stimme
unseres Körpers, die uns sagt, was gut und richtig für uns ist.
Es ist wichtig, wieder auf diese Stimme zu hören, sie in unser Leben zu integrieren,
um Einklang und inneren Frieden zu finden.
Auch der Winter hat seine Reize - duftende Burgunder - und Fichtenharze regen, zu Räucherungen verarbeitet - Körper, Geist und Seele zu Meditationen an.
Kräuter können als ursprüngliche Nahrungsbereicherung, für Wohlbefinden und Schönheit, sowie zum entspannenden, energetischen Räuchern benutzt werden.

Pflanzenseminare oder/und Workshops sind jederzeit nach Absprache möglich!
Voranmeldung ist immer erforderlich!
(Rechtliches, Seminar, - und Kursbedingungen: siehe Impressum)
Treffpunkt:
Jennepeterstr. 3
52159 Roetgen
Telefon:02471-3009

Bitte an festes Schuhwerk oder Gummistiefel denken!
Frühzeitig anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Gerne mit Bescheinigung für das Finanzamt (Fortbildung)
_______________________________________________________________________

  • siehe unten (Räucher,- u. Rezepthinweis)

Eine Datei: Energetische Räucherungen im Jahreskreis (odt) - Schriftgröße 9 - wird ständig auch noch erweitert - kann nach Anfrage über meine E-Mail (Impressum) übermittelt werden.
Das gleiche gilt für eine Küchenrezeptedatei (odt) - Schriftgröße 9 - Hexenküchenrezepte im Jahreskreis.
Kosten pro Datei: 10,00 Eur
Ihr könnt euch das dann selber ausdrucken.
Ebenso die Dateien: Die erweiterte pflanzliche Körperkerzenanwendung (odt) - Schriftgröße 9.
und 21 Seiten - Schriftgröße 12 - Themen in der mündlichen Heilpraktiker (Über)Prüfung.
Kosten pro Datei:25,00 Eur
Ihr könnt euch das dann selber ausdrucken.

Vorläufige allgemeine Seminar - und Kräuterführungstermine/Möglichkeiten:
(Änderungen vorbehalten!)

RahmentrommelSeminare zur Einführung in die Naturheilkunde und den Schamanismus.
Die Veranstaltungen können selektiv (was einen interessiert) oder als Paket gebucht werden.
Das Paket umfasst folgende Einzelveranstaltungen, die jeweils ca.1 1/2 bis 2 Stunden dauern (Sonntags von 11.00 Uhr - 13.00 Uhr) - auf Wunsch sind auch andere Wochentage oder Zeiten möglich!

  • 1. Traditionelle europäische Naturheilkunde
  • 2. Pflanzenheilkunde (Phytotherapie)
  • 3. Bäume und Baumheilkunde - Kraftorte
  • 4. Rituale des Räucherns - Räucherkunde
  • 5. Energetische Räuchermischungen nach Indikation oder / und Wunsch selber herstellen.
  • 6. Einführung in den Schamanismus, die Naturreligion
  • 7. Einen Traumfänger aus Naturmaterialien selber herstellen
  • 8. Das Medizinrad im Rahmen des keltischen Jahreskreis
  • 9. Ethnobotanik
  • 10. Körperkerzen und ihre Möglichkeiten
  • 11. Anwendung von Körperkerzen
  • 12. Unsere Chakren
  • 13. Öl-Herstellung für den Eigenbedarf - Urtinkturen und Tinkturen selber machen (Eigenbedarf) - Aromatheraphie (Ätherische Öle)
  • 14. Gestaltung von Ritualen unter Einbeziehung der Elemente
  • 15. Mythologische Kräuter,- Kerzen, - und Knotenmagie


Okarina - Geisterflöte- inclusive von Hinweisen zu weiterführender Literatur zu den entsprechenden Themen.
Kosten pro Einzelveranstaltung (für Einzelpersonen) 70,00 Eur - als Gesamtpaket( Vorkasse) gebucht reduziert sich der Betrag auf 950,00 Eur.
Melden sich mehrere Personen (mehr als zwei - drei Personen sind generell nicht möglich!) an, können die Kosten (nach Absprache!) ein wenig reduziert werden.

Kräuterführungen - Seminare - Kurse
Küchenkräuter - Kräuterküche - Räucherpflanzen - Heilpflanzen - Ethnobotanik - Hexen und Schamanenpflanzen - Wurzelkraft

  • Kräutergarten bis zu 1 Std. - 20,00 Eur/Person - Seminare finden ab 2 Personen statt.
ab 4 Personen (Gruppe) - 15,00 Eur/Person

  • Natur - öffentliche Wege - bis zu 2 Std. - 30,00 Eur/Person - Seminare finden ab 2 Personen statt.
ab 4 Personen (Gruppe) - 20,00 Eur/Person.

  • Einzelseminare bis zu 1 Std. - 40,00 Eur - bei bis zu 2 Std. - 70,00 Eur.

Individuelle Wünsche und Gestaltung sind machbar - Sonderpreise gegebenenfalls möglich.

Öffentliche Kräuterführungen:
Pflanzen,- Kräuterwanderung von Roetgen bis ins Hohe Venn (Reinartshof)
Samstag, 22. April 2017 in der Zeit von 11.00 Uhr - ca. 15.00 Uhr, einschließlich Rastpausen
Kosten 50,00 Eur/Person - vorab zahlbar

KörperkerzenKurs/Workshop/Seminar - Körperkerzen und ihre Möglichkeiten
Die erweiterte pflanzliche Körperkerzenanwendung enthält Aspekte im Rahmen
  • des Schamanismus
  • der Phytotherapie
  • der Akupressur
  • der Chakrenlehre
  • der Farbenlehre
  • der Ohrakupressur
  • der Naturreligion
  • der energetischen Räucherkunde

Teilnehmerzahl auf höchstens fünf Personen begrenzt - bitte meldet Euch deshalb möglichst frühzeitig an!
Das Seminar beinhaltet eine (open office) odt. Datei zu diesem Thema -  wird anschließend digital übermittelt und kann dann selber ausgedruckt werden.
Die Datei kann auch einzeln (ohne Seminar) zum Preis von 25,00 Eur erworben werden.
Kosten Pro Person: 120,00 Eur
Bitte bringt eine Isomatte für Euch mit!

Neuer öffentlicher Termin wird noch bekannt gegeben - ansonsten sind Einzelseminare* siehe weiter oben, immer nach Absprache buchbar!
_______________________________________________________________________
Energetisches Räucherseminar - Rituale des Räucherns - Räucherpflanzen
Die Geschichte des energetischen Räucherns - Rituale des Räucherns - Aromaentfaltung - Wirkungen von Räucherpflanzen - Ethnobotanik - Jahreskreisräucherungen (Devination, Samhain, Yule, Rauhnachtsräucherungen)
Kosten pro Person: 70,00 Eur
Die Datei:
Energetische Räucherungen im Jahreskreis
(odt) - zur Zeit 16 Seiten - Schriftgröße 9 - kann anschließend per E-Mail übermittelt werden.
(Bereits im Seminarpreis enthalten)
Neuer öffentlicher Termin wird noch bekannt gegeben - ansonsten sind Einzelseminare* siehe weiter oben, immer nach Absprache buchbar!

  • Räucherpflanzen - warum wird im Jahreskreis und zu vielen anderen Anlässen geräuchert?
  • Ethnobotanik - altes mythologisches und magisches Pflanzenwissen
  • Mythologische Hexen und Schamanenpflanzen - was sollte damit bezweckt werden?
  • Der Jahreskreis ( 4 Sonnen und 4 Mondfeste) und seine mythologischen Pfanzen
  • Symbolik von Göttin und Gott und ihrer Pflanzen innerhalb der Naturreligion
Neuer öffentlicher Termin wird noch bekannt gegeben - ansonsten sind Einzelseminare* siehe weiter oben, immer nach Absprache buchbar!
Dauer des Seminars: ca. 2 Stunden
35,00 Eur/Person - Seminare sind ab 2 Personen möglich.
___________________________________________________________________________________________
(Einzel) Intensiv Trainings Seminar - 2 Schulstunden -  für die mündliche Heilpraktikerüberprüfung
In der Überprüfung ist nicht ausschließend Euer erarbeitetes Wissen von Bedeutung - selbstverständlich müsst Ihr darüber in einem sehr hohen Maße verfügen - es ist auch wichtig, wie Ihr Euch verhaltet und in Stresssituationen reagiert.
Kosten pro Person: 55,00 Eur - seid ihr mehr Personen, reduziert sich der Betrag entsprechend.
Termine nach Absprache!
Die Datei (odt)  21 Seiten - Schriftgröße 12 - Themen in der mündlichen Heilpraktiker (Über)Prüfung  kann gerne per E-Mail übermittelt werden - diese kann dann selber ausgedruckt werden.
Zusatzkosten dafür: 25,00 Eur

Möglichkeiten zur Annäherung an Pflanzen:

Der Kater in der Kräuterspirale im GartenKräuterwanderungen in der Natur
(Kräuter und Unkräuter am Wegesrand)

Kräuter im Kräutergarten
(Küchen,- und Räucherpflanzen)

Kräuterküche und Rezeptmöglichkeiten
(vom Kräuterbrot zum Löwenzahnsalat.......)

Wildkräuter-FrischkäserolleAltes überliefertes mystisches Wissen
(Märchen und Mythos)

Schamanische Arbeitstechniken
Altes Wissen der Urkulturen* (siehe weiter unten)

Ethnobotanik - altes Pflanzenwissen (Labkräuter "Unser lieben Frauen Bettstroh" - Zauber,- Liebes,- Weihkräuter)

Baumkunde - (als pflanzliche Nahrung, sowie als verwurzelter Wegbegleiter)

Energetische Räucherkunde/Räucherprodukte (vom Weihrauch zum Fichtenharz)
*siehe unten (Räucher,- u. Rezepthinweis)
_______________________________________________________________________
RäuchermischungDie Geschichte des energetischen Räucherns !
Räuchern ist so alt, wie die Menscheit selber.
Zu allen Zeiten wurden Räucherungen im Rahmen von zeremoniellen Handlungen
benutzt, um die Gunst des Göttlichen anzuziehen.
Man geht davon aus, dass beim Räuchern ähnlich wie bei der Homöopathie der
Geist der Pflanze, der Deva (die Seele) der Pflanze vom Pflanzenkörper
gelöst wird, damit er seine ganze Kraft und sein pflanzliches Aroma entfalten kann.
Kräuter können uns helfen, unsere Wünsche, Gedanken und Hoffnungen
in positive Energie zu verwandeln und Ruhe, Erdung, Harmonie und Einklang
mit der Natur (auch unserer Eigenen) zu erreichen.
Die Weihkräuter - der Kräuterbuschen
Smudges - Kräuterbündel zum Räuchern.Vor allem in den ländlichen Regionen ist der Brauch der Kräuterweihe noch lebendig.
Zu Mariä Himmelfahrt am 15.08. wurden sie zu Bündeln gebunden, oder als Strauß geflückt, auf den Altar gestellt und durch ein Gebet geweiht.
Die Wurzeln der Kräuterweihe reichen weit bis in die vorchristliche Zeit zurück.
Helfen sollten die geweihten Kräuter gegen Verzauberung des Viehs Unwetter und Krankheit.
Die Ernte sollte reichhaltig werden, das Eheglück bestehen.
Geräuchert wurde mit den getrockneten Kräutern das ganze Jahr über.
Wie wird geräuchert ?
Es gibt spezielle Räuchergefäße die oben mit einem Räuchersieb bestückt werden können - unten kommt ein Teelicht rein.
Das ist die für mich beste Lösung. Auch die optisch schönste.
Oder du nimmst spezielle Räucherkohle - anzünden (Vorsicht: es funkt!) - diese wird
dann in ein feuersicheres Gefäß mit Sand gelegt - der Nachteil! - die Kohle brennt aus bis zum Schluss - das kann je nach Größe bis zu 2 Stunden dauern.
Wenn du räucherst - bitte nur kleinste Mengen auflegen - erst dann wieder weiteres
dazu. So geht das mit allen Räuchermaterialien.
Reine Kräuter verbrennen viel schneller, als eine Mischung, die z.B. Harze enthält.
Am schönsten sind spezielle, der Stimmung oder entsprechenden Bedürfnissen
angepasste Räucherungen.
Zum Beispiel - Negatives loswerden (Artemisia)
Leidenschaft und Liebe (Styrax - Damiana - ...............)
Beruhigung (Lavendel.......................) - das kann man unendlich weiterführen.

  • siehe unten (Räucher,- u. Rezepthinweis)
_______________________________________________________________________
Energie und Kraftorte
Ein Kraftort kann ein mystischer Platz in der freien Natur sein, der stärken kann, wo
man seine persönlichen Motoren erneuen, wo man auftanken kann.
Häufig sind das Wegkreuzungen -  Elementare Punkte, wo Luft, Feuer, Wasser
und Erde sich vereinigen können, es kann eine besondere Schwingung in der
Atmosphäre herrschen.
Mein Kraftort ist so gestaltet, er befindet sich am Rand des Moores,
Nadelpunkt ist eine alte Buche - mein Energie,- und Kraftbaum - die an einen
Fels gelehnt ist, mein verwurzelter Wegbegleiter in allen Lebenslagen.
Seinen Ort (Baum, Fels, Bach) sollte man so oft wie möglich aufsuchen, sich mit
ihm verbinden, alle Jahreszeiten, die vorbeiziehen, sollte man an ihm beobachten.
Bringe ihm kleine Geschenke mit, als Dankbarkeit für sein Vorhandensein und
seine Unterstützung.

KraftorteKraftorteKraftorteKraftorteKraftorte
KraftorteKraftorteKraftorteKraftorteKraftorte
KraftorteKraftorteKraftorteKraftorteKraftorte
KraftorteKraftorteKraftorteKraftorteKraftorte
KraftorteKraftorteKraftorteKraftorteKraftorte
_______________________________________________________________________
Mythologische JahreskreisbeschreibungDas europäische Medizinrad innerhalb des Jahreskreises
Das Einbeziehen der Elemente (Luft, Feuer, Wasser und Erde) sowie das feiern von Jahreskreisfesten ist uns aus vielen alten Kulturen bekannt.
In diesem Zusammenhang möchte ich unser eigenes, der europäischen Kultur entsprechendes - an den keltischen Jahreskreis angelehntes - Medizinrad vorstellen.
Der Kreis und / oder die Spirale des Lebens und der ewigen Wiederkehr.
Hier kann es möglich werden Frieden und Heilung zu erlangen.
Heilung im Sinne von Ganz sein, mit sich und der Natur im Einklang leben.
Mythos und Märchen
Selbstgemaltes Bild mit dem Spruch von Varuna - aus Esther Beutz Buch In alten Zeiten war die Hexe Mittlerin zwischen den Welten.
Hagazussa - die alte, weise Frau, die in der Hecke zwischen Dies,- und Jenseits saß.
Die Wiccen (altdeutsch: weise alte Frauen), waren in der Lage, die Anderswelt zu betreten und dort Rat und Hilfe zu erhalten, wenn es nötig war.
Sie lebten häufig am Rand eines Dorfes, weil sie Einzelgängerinnen waren, im Bedarfsfall aber unterstützen konnten -  mit ihrem Wissen, dem Runenlegen oder der Weissagung.
Die Spinnerin (Die weise Alte!)
Als Spinnerin wird die weise Alte bezeichnet, die den Faden zwischen Leben und Tod spinnt. Sie webt in der dunklen Zeit (ab Samhain am 01.11) das Netz der Unendlichkeit und erzählt ihre und deine Geschichte. Sie ist ewig, grausam und weise. Sie ist die uralte Mutter der Gezeiten.
Selbstgebautes Jahreskreisrad - PrivateigentumWie sieht dein Faden aus? Ist er ununterbrochen, von kraftvoller Farbe und Energie? Wie lebst du dein Leben? Ist es authentisch oder angepasst an Normen, die nicht deine Eigenen sind?
Fehler und Irrwege gehören zum Leben. Wichtig ist, sie zu erkennen und immer wieder deinen ureigenen Pfad wiederzufinden.
Der Faden wächst und die Trommel und Rassel klingt.
Die Bedeutung der alten heidnischen Feste in der Mythologie:
1. November:   Samhain - Neujahrsfest/Totenfest 
Die weise Alte!      Samhain - Halloween - Das Neujahrsfest. (Mondfest)  Halloween - all hallows eve - die Nacht der Toten. Dieses Fest gilt als eines der ältesten der Menscheit - wahrscheinlich älter als 3000 Jahre. Das Alte stirbt, etwas Neues kommt. Es ist die Zeit des keltischen Totengottes Samhain oder der Frau Holle - beide symbolisieren die Pforten zwischen Leben und Tod. Die Göttin verwandelt sich zur weisen Alten! Kleine Essensgaben werden in dieser Nacht vor die Tür gestellt, um sie friedlich zu stimmen - am liebsten mögen sie weiße Speisen, wie z. B. einen Hirse,- oder Reisbrei mit viel Milch. Es ist die Zeit für Devinationen - was wird mir das nächste Jahr bringen - eine mystische Zeit.
21. Dezember:  Yule - Geburt der Sonne/Wintersonnwende
Selbstgemaltes BildYule - Jul - die Geburt der Sonne. (Sonnenfest)  Der 21. Dezember ist die Rückkehr, die Geburt der Sonne. Die Göttin verjüngt sich nach der Geburt des Sonnenkindes. Die Tage werden jetzt langsam wieder heller, obwohl die härteste, kälteste Zeit des Jahres erst noch kommt - der Winter. Traditionell schmücken wir einen immergrünen Baum mit goldenen oder roten Kugeln - Symbol für ewiges Leben und Veränderung. Ab dem 21. oder  25. Dezember (je nachdem, wie man zählt) beginnen die 12 Rauhnächte (Räuchernächte), die die Monate eines Jahres symbolisieren - sie enden am 6. Januar. Für jeden Monat kann ein Orakel befragt werden - was wird mir das zukünftige Jahr bringen ?
25. Dez - 6. Jan : Die 12 Rauhnächte (zwischen den Zeiten)       
Selbstgemaltes BildDie 12 Rauhnächte (21.12 oder 25.12 - 06.01) symbolisieren die dunkelste und geheimnisvollste Zeit im Jahreskreis, sie kennzeichnen einen entscheidenden Höhepunkt im Jahr. Die Schleier zwischen den Welten öffneten sich, die "Wilde Jagd" (Odin) ritt um die Häuser - oder die "Frau Holle" (die Hollerfrau, aus dem Holunderbusch, der Leben und Tod bedeutet) ging um und man rückte dicht zusammen und wartete auf des heller,- und längerwerden des Tages. Angst und Beklemmung lastete auf den Seelen. Die Rauhnächte gelten als die Zeit der Wiederkehr der Seelen und des Erscheinens von Geistern. Orakel erlaubten den Blick in die Zukunft und zauberisches Wirken galt jetzt als besonders machtvoll. Jede der 12 Nächte symbolisiert einen Monat des Jahreskreises und so wurde in jeder neuen Nacht das Orakel nach der Zukunft des Monats befragt. Traditionsgemäß wurde dazu geräuchert, um den Segen des Göttlichen anzuziehen. Weiße Speisen wurden vor die Haustür gestellt, um Frieden, Hoffnung und Gnade zu erbitten.
2. Febr : Imbolc - das Lichterfest.
Selbstgemaltes BildImbolc - das Lichterfest ( Mondfest)
Imbolc (2. Februar) - oder das Brigittenfest - zur Erinnerung an die keltische Göttin Brigid - die Tage sind jetzt schon wieder eine Stunde länger und wir feiern diesen Tag mit einem Kranz aus Lichtern. In der katholischen Kirche heißt dieser Tag "Maria Lichtmess". Die wiedergeborene Göttin entwickelt sich zum Kind.
21. März: Ostara - Frühjahrs Tag, - u. Nachtgleiche
TrommelOstara - Ostern (Sonnenfest)- Frühlingserwachen
Zur Erinnerung an die Göttin Ostara oder an die Auferstehung Christus. Die Göttin entwickelt sich zur fraulichen Reife. Ihr Synonym ist der Hase. Das Osterei steht für die neu entstehende Fruchtbarkeit.
1. Mai: Beltane - heilige Hochzeit Walpurgisnacht (Mondfest)
Selbstgemaltes BildBeltane - 1. Mai - Heilige Hochzeit - Walpurgisnacht (Mondfest)  Die Göttin ist zur Frau gereift - der am 21. Dezember geborene grüne Gott (die Sonne) zum Mann. Der Maibaum - erblühender, geschmückter Baum steht für die leidenschaftliche Vereinigung der Beiden.
21. Juni: Litha - das Feuerfest/Sommersonnwende.
Gebildbrot mit Kräutern Der längste Tag des Jahres - Mittsommer - Litha.  Litha - das Sonnenfest - fand häufig unter Eichen oder an Wasserstellen statt, denn sie wurden als Tore zur Anderswelt bezeichnet. Litha ist auch der Name der keltischen Mondgöttin. Sonnenpflanzen sind: Johanniskraut, Eisenkraut, Lavendel, Pfefferminzen, Labkräuter, Salbei, Artemisia, Heilziest.........................................
2. Aug: Lammas - das Schnitterfest.
Selbstgemaltes BildLammas /Lughnasadh - Das Schnitterfest - Erntefest (Mondfest) 
Allmählich läßt die Kraft der Sonne nach, Pflanzenwuchs und Ernte haben ihren Höhepunkt erreicht. Die Göttin ist schwanger mit der Fruchtbarkeit des kommenden Jahres. Lammas ist im keltischen die Brotmutter - es ist also ein Brot und Getreidefest. Entsprechend erinnert Lughnasadh an den Gott des Getreides und verkörpert eine Verschmelzung der beiden. Mit der Ernte stirbt der grüne Gott, um im nächsten Jahr mit neuer Kraft wiedergeboren zu werden. Traditionell werden Strohpuppen gebastelt, die mit Wünschen und Hoffnungen fürs nächste Jahr versehen werden. Die alten Strohpuppen des Vorjahres müssen nun gehen. Sie werden im Feuer verbrannt.
21.  Sep: Mabon - Herbst Tag, - u. Nachtgleiche.
Mabon - das zweite Erntefest (Sonnenfest)
RasselHerbsttagundnachtgleiche - Nebel zieht über das Land, die restliche Ernte, wie Äpfel und ähnliches muß noch zum Abschluß gebracht werden. Der Gott ist in der Mythologie auf dem Weg in die Unterwelt, die Göttin trägt sein Kind. Der Herbst bezaubert durch sein wildes Farbenspiel. Kühle in den Nächten lässt die nun bald folgende kalte Jahreszeit erahnen. Die Netze der Vennhexen (große Moorspinnen) bezaubern durch ihre natürliche Schönheit, in denen sich der morgendliche Tau spiegelt.
_______________________________________________________________________
Aus dem Buch: Die magische Kraft der Pflanzen - BLV Verlag.
*Schamanisches Wirken und Arbeiten
Was ist das - was stellen wir uns darunter vor?
Das Wort Schamanismus beinhaltet das Wort saman (der Sehende/Wissende) und entstammt in Bezug auf unseren Kulturkreis zum großen Teil der nordischen und sibirischen Sichtweise.
Als Schamane konnte ein von Devas (Pflanzengeistern oder anderen Geistern) berufener (gerufener) Mensch bezeichnet werden.
Häufig waren dies Menschen, die früh mit Schmerzen, Leid und Tod konfrontiert und deswegen als würdig erachtet wurden, Wissen und Grenzerfahrungen zu erhalten und zu teilen.
Oder das Wissen konnte in der Familie von Generation zu Generation weitergegeben werden.

Schamanisches Arbeiten kann (konnte) umfassen:

  • Meditationen (Einkehr ins Selbst)
  • Jahrekreisarbeit (Die 8 Jahreskreisfeste - Sonnen,- und Mondfeste)*siehe oben
  • Reinigungsrituale (Negativschwingungen mit Hilfe von Pflanzen auflösen)
  • Naturrituale (Natur als etwas Heiliges erleben)
  • Krafttierfindung (Welchem Tier fühle ich mich zugehörig - welches stärkt mich)
  • Rituale und Zeremonien (Gesellschaftliche und religiöse Anlässe)
  • Pflanzenheilkunde (Arbeiten mit Pflanzen, Schwingungsessenzen und Tees)
  • Körperkerzen mit Pflanzenanteilen (Harmonisierungstechnik)*siehe Naturheilpraxis
  • Devinationstechniken (Runen, Tarot, Einhandrute)
  • Visionssuchen (Selbstfindung - was ist der Sinn meines Lebens)
  • Talismanherstellung (Schutzbündel, Traumfänger)


Das schamanische Arbeiten wird häufig als Geistheilung bezeichnet, was nur begrenzt richtig ist. Auf energetischer Ebene geht man davon aus, dass die Dinge aus Geist (der alles umfasst), Seele (der individuellen Charakterfärbung) und Körper (Grundstruktur) bestehen. Die Arbeit nach schamanischen Grundsätzen erfolgt durch den Versuch, diese drei Komponenten in Einklang zu bringen. Es existiert im Schamanismus also gar keine Krankheit, sondern nur eine Disharmonie.

Mythologische heimische Hexen - und Schamanenpflanzen



Meine Sicht der weiblichen Urfrauen und Mysterien in selbstgemalten Bildern - Kräuterfrauen und Kämpferinnen, eins sein mit der Natur.(Frauen, Mütter, weise Alte, Heilerinnen, Hebammen, Kriegerinnen, Schamaninnen und Hexen)
Vielen Dank für den Besuch!
Ich hoffe, dass in meinen Angeboten alles zu finden ist, um Geist, Seele und Körper anzuregen, sowie das Interesse an der Natur und dem Ursprünglichen zu wecken.
Über mich - Links - Impressum                                      
Hölzerne Nachbildung der Venus von Willendorf---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • Jegliche Anwendung der hier vorgestellten Rezepte, Pflanzenverwendungsmöglichkeiten und Vorschläge geschieht ausschließlich in freier Entscheidung der Leser(innen) und Teilnehmer(innen) und in ihrer eigenen Verantwortung.
  • Auf Natur - und Artenschutz ist unbedingt zu achten!
  • Was auch bei Heilpflanzen und Duftölen gilt, bezieht sich auch auf energetische Räucherungen -
  • Angaben zu Behandlungen und Rezepturen unterliegen ausschließlich Ärzten, Apothekern
und Heilpraktikern.
  • Falsch durchgeführte Räucherungen können schwere gesundheitliche Schäden
verursachen.
  • Energetisches Räucherwerk ist KEINESFALLS zum Verzehr geeignet.
  • Die hier angegebenen Rezepturen sind keine Anleitung zur Selbstmedikation und sind
auch nicht geeignet, eine Behandlung durch einen Heilpraktiker oder Arzt zu ersetzen.
  • Pflanzen können nicht nur nutzen, sondern auch schaden, deswegen sind folgende Hinweise zu
beachten:
  • Allergiker sollten Räucherwerk immer vorsichtig anwenden. Im Zweifelsfall die entsprechende, allergieauslösende Zutat mit einer anderen Zutaten ersetzen.
  • Besondere Vorsicht gilt, wenn Kinder, Tiere, Schwangere oder Stillende anwesend sind.
  • Einige Pflanzen können schwere Vergiftungen oder Schäden am Ungeborenen verursachen, sowie
Wehen auslösen.
  • Beim Beschaffen der Räucherpflanzen ist darauf zu achten, dass weder das Betäubungsmittel-Gesetz, noch der Arten- und Umweltschutz mit Missachtung gestraft wird - lieber auf solche zweifelhafte Zutaten verzichten.
  • Während des Räuchervorgangs auf Kinder und Haustiere achten. Feuer niemals unbeaufsichtigt lassen!
  • Kursbedingungen: Für mögliche Schäden jedweder Art muß selber gehaftet werden.
  • Für die Inhalte externer Links übernehme ich keine Haftung.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


  • Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links zu anderen Internetseiten, die auf meinen Seiten angeboten werden, gilt: Ich betone ausdrücklich, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte aller gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner auf meine Seite führen.





Rechtliches:
Die Gebühren für die Seminare sind vorab auf mein Konto zu überweisen. Der Zahlungseingang zählt als Anmeldung. Bei Absage eines Seminars seitens des Teilnehmers kann das Seminar/Workshop zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, eine Erstattung der bereits gezahlten Gebühren ist nur in Ausnahmefällen möglich. Bei Erkrankung des Veranstalters kann auf Wunsch die Rückzahlung der Gebühren, oder eine Teilnahme zu einem späteren Seminartermin erfolgen. Ist die Anwesenheit eines Teilnehmers wegen einer nachgewiesenen Erkrankung nicht möglich, werden die bereits gezahlten Gebühren zurückerstattet oder das Seminar kann auf Wunsch zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Bei Absagen, die weniger als 24 Stunden vor Seminarbeginn erfolgen, ist eine Erstattung der Kosten generell nicht mehr möglich. Der Betrag wird als bereits erfolgte Arbeitsvorleistung (Seminarvorbereitung) einbehalten.
Die Seminar/Kurs/Workshop/Führungszeiten gelten immer nur als Richtzeiten.
Je nach Teilnehmerzahl oder Fragestellungen zum Thema können sie variieren, das bedeutet, die Veranstaltung kann gegebenenfalls auch früher oder später enden.
Vertragssprache: Deutsch
Gerichtsstand: Aachen

Bildnachweise:
Ulrike Seweryn, Freyja Seweryn, Katzen,- Haus,- Teiche und Garten der Familie Seweryn. Bilder vom Eifelsteig und vom Hohen Venn.
Bilder aus dem Buch "Die magische Kraft der Pflanzen" (BLV Verlag).
Das Bild vom Buch "Die magische Kraft der Pflanzen" wurde vom BLV Verlag zur Verfügung gestellt.
Einige VistaPrint Bilder.
Selbstgemalte Bilder von Ulrike Seweryn
Spruch auf dem Mondzyklusbild stammt von Varuna aus Esther Beutz Buch "Hagazussa"
 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint